Test_Tafel_Kontur_Grau.png

Grundlagenschulungen vermitteln wichtiges Basiswissen, um die Kommunikation im Tagesgeschäft nachhaltig zu verbessern 

Linie_rot.png

Mangelnde Grundkenntnisse oder das Nicht-Verstehen von Fachbegriffen führen häufig zu Fehlern, falschen Erwartungen oder vermeidbaren Verzögerungen bei der Designentwicklung und der Druckumsetzung einer Verpackung.

Die von mir angebotenen Inhouse-Schulungen sind in zwei Themenbereiche gegliedert und sowohl für den Auftraggeber, egal ob Markenartikler oder Handelsmarke, als auch für die mit dem Design beauftragte Agentur aufschlussreich und relevant.

Linie_rot.png
 
 

Schulung 1:

Grundlagen Drucktechnik

 
 

Ich erkläre anschaulich den Workflow vom Layout zum fertigen Druckprodukt. Dabei gehe ich mit praktischen Beispielen auf die unterschiedlichen Druckverfahren und Veredelungen mit ihren jeweiligen Möglichkeiten und Einschränkungen ein. Ziel ist es, Grundwissen zu technischen Optionen, zeitlichen Abläufen und Kosten zu vermitteln.

 
 
Linie_rot.png
 

Schulung 2:

Grundlagen Color Management

Warum kann man Farben nicht am Office-Bildschirm prüfen, was ist der Unterschied zwischen einem Proof und einem Andruck und warum benötigen wir solche Prüfmittel in unserem Arbeitsalltag überhaupt? In der Schulung greife ich solche und weitere Fragen praxisnah auf, um mit Grundwissen zum Color Management die Kommunikation zwischen Kunde, Agentur und Druckerei zu verbessern.

 
 
 
Linie_rot.png

Die Schulungen können unabhängig voneinander oder gemeinsam gebucht werden. Der zeitliche Umfang beträgt jeweils ca. 3 Stunden, optimal ist eine Gruppengröße von maximal 10 Teilnehmern.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Erkenntnisse aus den Schulungen dazu führen, ein besseres Verständnis für den Projektpartner zu entwickeln und partnerschaftliche Kommunikation auf Augenhöhe zu fördern. Die Unternehmen profitieren dabei mittel- und langfristig von den geschulten Mitarbeitern, da Projekte dadurch effizienter umgesetzt werden können.